Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 22 2017

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte ...

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte Boykottaktion gegen Google und vor allem Youtube. Und zwar nicht von Endanwendern, sondern von Firmen, die Werbung schalten wollen. Ich hab da zuerst von gesehen, als der Guardian angesagt hat, dass sie bei Google keine Werbung mehr schalten wollen, weil ihre Werbung neben Extremisten-Material geschaltet wurde. Aber es stellt sich raus: Die sind da nicht alleine. Bei weitem nicht.

Das erstaunliche ist, dass Google ja ansonsten überhaupt kein Problem damit hat, gegen angebliche Raubkopien vorzugehen. Das klappt völlig problemlos, und Scheiß auf Kollateralschäden. Auch Pornos sind kein Problem, die kann Google ganz super automatisiert erkennen. Aber bei Extremisten-Inhalten scheint das nicht zu gehen, oder Google hat schlicht zu wenig Motivation, um da mal was zu tun.

Interessanterweise gibt es da noch einen Nebenzweig der Geschichte, weil zeitlich parallel Youtube beim Zensieren von Pornos auch LGBTQ-Videos weggehauen hat. Wie gesagt, Kollateralschäden, da hat Google bei Pornos und Raubkopien noch nie sonderlich Zurückhaltung gezeigt.

Der Boykott hat es inzwischen bis Frankreich geschafft.

Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

March 21 2017

Wie halten die Amis ihr verkacktes politisches System ...

Wie halten die Amis ihr verkacktes politisches System und die bröselnde Infrastruktur eigentlich aus? Hier ist ein Hinweis:
Americans are prescribed about six times as many opioids per capita as are citizens of Portugal and France, even though those countries offer far easier access to health care. The largest disparity noted in the U.N. report concerns hydrocodone: Americans consume more than 99 percent of the world’s supply of this opioid.
Und jetzt guckt euch mal die Grafik unten an. Platz 2: Kanada. Platz 3: Deutschland! Und das sind Dosen pro Millionen Einwohner, nicht absolute Dosen!
Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

March 22 2017

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte ...

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte Boykottaktion gegen Google und vor allem Youtube. Und zwar nicht von Endanwendern, sondern von Firmen, die Werbung schalten wollen. Ich hab da zuerst von gesehen, als der Guardian angesagt hat, dass sie bei Google keine Werbung mehr schalten wollen, weil ihre Werbung neben Extremisten-Material geschaltet wurde. Aber es stellt sich raus: Die sind da nicht alleine. Bei weitem nicht.

Das erstaunliche ist, dass Google ja ansonsten überhaupt kein Problem damit hat, gegen angebliche Raubkopien vorzugehen. Das klappt völlig problemlos, und Scheiß auf Kollateralschäden. Auch Pornos sind kein Problem, die kann Google ganz super automatisiert erkennen. Aber bei Extremisten-Inhalten scheint das nicht zu gehen, oder Google hat schlicht zu wenig Motivation, um da mal was zu tun.

Interessanterweise gibt es da noch einen Nebenzweig der Geschichte, weil zeitlich parallel Youtube beim Zensieren von Pornos auch LGBTQ-Videos weggehauen hat. Wie gesagt, Kollateralschäden, da hat Google bei Pornos und Raubkopien noch nie sonderlich Zurückhaltung gezeigt.

Der Boykott hat es inzwischen bis Frankreich geschafft.

Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl