Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 22 2017

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte ...

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte Boykottaktion gegen Google und vor allem Youtube. Und zwar nicht von Endanwendern, sondern von Firmen, die Werbung schalten wollen. Ich hab da zuerst von gesehen, als der Guardian angesagt hat, dass sie bei Google keine Werbung mehr schalten wollen, weil ihre Werbung neben Extremisten-Material geschaltet wurde. Aber es stellt sich raus: Die sind da nicht alleine. Bei weitem nicht.

Das erstaunliche ist, dass Google ja ansonsten überhaupt kein Problem damit hat, gegen angebliche Raubkopien vorzugehen. Das klappt völlig problemlos, und Scheiß auf Kollateralschäden. Auch Pornos sind kein Problem, die kann Google ganz super automatisiert erkennen. Aber bei Extremisten-Inhalten scheint das nicht zu gehen, oder Google hat schlicht zu wenig Motivation, um da mal was zu tun.

Interessanterweise gibt es da noch einen Nebenzweig der Geschichte, weil zeitlich parallel Youtube beim Zensieren von Pornos auch LGBTQ-Videos weggehauen hat. Wie gesagt, Kollateralschäden, da hat Google bei Pornos und Raubkopien noch nie sonderlich Zurückhaltung gezeigt.

Der Boykott hat es inzwischen bis Frankreich geschafft.

Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

March 21 2017

Wie halten die Amis ihr verkacktes politisches System ...

Wie halten die Amis ihr verkacktes politisches System und die bröselnde Infrastruktur eigentlich aus? Hier ist ein Hinweis:
Americans are prescribed about six times as many opioids per capita as are citizens of Portugal and France, even though those countries offer far easier access to health care. The largest disparity noted in the U.N. report concerns hydrocodone: Americans consume more than 99 percent of the world’s supply of this opioid.
Und jetzt guckt euch mal die Grafik unten an. Platz 2: Kanada. Platz 3: Deutschland! Und das sind Dosen pro Millionen Einwohner, nicht absolute Dosen!
Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

March 19 2017

Kennt ihr den schon?Achille Demagbo ist 36 Jahre alt. ...

Kennt ihr den schon?
Achille Demagbo ist 36 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen ist er im westafrikanischen Benin. Seit dreizehn Jahren lebt er in Deutschland. Er kam, um zu studieren. Sprachwissenschaften. Mittlerweile hat er die deutsche Staatsangehörigkeit und arbeitet als Dolmetscher. Demagbo ist auch Gründungsmitglied und Chef der Kieler AfD.
Und da soll noch mal jemand sagen, Integration funktioniere nicht!
Reposted bymalschauen2 malschauen2

Was glaubt ihr, was passiert, wenn in einem Gefängnis ...

Was glaubt ihr, was passiert, wenn in einem Gefängnis in Miami ein schwarzer Häftling von Wärtern stundenlang unter der Dusch gekocht wird? Also so richtig gekocht jetzt:
The water was turned up top 180 degrees — hot enough to steep tea or cook Ramen noodles. […] When his body was pulled out, nurses said there were burns on 90 percent of his body. A nurse said his body temperature was too high to register with a thermometer. And his skin fell off at the touch.
Na? Was passiert dann? Richtig, gar nichts!
“The shower was itself neither dangerous nor unsafe,’’ the report says. “The evidence does not show that Rainey’s well-being was grossly disregarded by the correctional staff.’’
Aber nicht doch, Herr Richter! Natürlich nicht, Herr Richter!
Reposted bykokoloko kokoloko

Und der neue Staatsratsvorsitzende der Verräterpartei ...

Und der neue Staatsratsvorsitzende der Verräterpartei heißt: Martin Schulz. Mit einem Ergebnis, das Honecker peinlich wäre.

Pro-Tipp: 100% sieht aus wie 105%. Lieber 98% sagen.

Zur Frage nach Pay-Gap für Transgender kam eine Einsendung ...

Zur Frage nach Pay-Gap für Transgender kam eine Einsendung rein:
Kurz gesagt, schlecht, wie es auch eine im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes erstellte Expertise verdeutlicht, die auch von weiteren Studien, bspw. der EZ, bestätigt wird:

https://www.berlin.de/lb/ads/schwerpunkte/lsbti/trans-in-arbeit/

Hier das PDF.

Die Zusammenfassung auf der Seite von Berlin sagt schon viel. Speziell zur Frage der Entlohnung sagt die Expertise auf Seite 38 einiges aus. Die Aussagen sind nicht vergleichend, wie die der von Dir zitierten Studien, aber unter dem Strich muss man konstatieren, dass die wirtschaftliche Situation von Trans* Personen für die meisten desolat ist (Arbeitslosigkeit, nur noch Jobs zugänglich, die nicht der Qualifikation entsprechen etc.).

Das große Problem von Trans* Personen ist, dass sie ihr Trans* Sein nicht verbergen können. Wo homosexuelle Menschen, auch wenn das an sich schon K*cke ist, aber dennoch die Möglichkeit haben, ihre Homosexualität in bestimmten Situation nicht sichtbar werden zu lassen (bspw. am Arbeitsplatz), so haben Trans* Personen diese Möglichkeit in aller Regel nicht. Sie werden damit sichtbar und auffällig und sind damit besonders gefährdet.

Von den vielen geschilderten Details will ich aus Platzgründen nur eines zitieren:
Einen neuen Job zu finden ist schwer, da nun bei Bewerbungen oft der Trans* Hintergrund nicht zu verbergen ist, denn nicht alle Qualifikationsnachweise können, teils Jahre nach ihrem Erhalt, nicht mehr auf den neuen Namen geändert werden. Auch wenn eine Änderung durchgeführt wird, so erhalten Trans* Personen in der Regel keine neuen Originale, sondern nur "Zweitausfertigungen", was die Trans* Personen in die Zwangslage bringt, sich Geschichten ausdenken zu müssen, was denn mit dem Original passiert sei.
Was für ein Scheiß, ey. Und so sinnlos und vermeidbar!
Auch anonymisierte Bewerbungsverfahren helfen oft nicht. Gerade Trans* Personen, die erst recht spät ihre Transition vollziehen, werden in vielen Fällen bereits vom Augenschein her erkennbar sein und bleiben. Ich kenne Berichte von Trans* Personen, die zwar alle Zeugnisse auf die neue Identität umstellen konnten, auch zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurden, doch dieses dauerte dann gerade einmal fünf Minuten.
:-(
Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

Mal unter uns: Glaubt irgendjemand von euch den Diensten, ...

Mal unter uns: Glaubt irgendjemand von euch den Diensten, dass die nicht Trump abgeschnorchelt haben?

Ich finde das hochamüsant gerade, wie der Trump ausgerechnet der Merkel gesagt hat, hey, wir wurden ja beide abgeschnorchelt. Mich würde nämlich überhaupt nicht wundern, wenn der BND den Trump abgeschnorchelt hat. Ob jetzt für die NSA oder nicht, das spielt ja dann auch keine Rolle mehr. Es würde mich eher wundern, wenn sie das nicht getan hätten. Das ist nämlich ihr Job als Auslandsgeheimdienst. Intel über aktuelle und potentielle künftige Staatschefs ranschaffen.

Und dann wäre das ja doch ein schöner Moment gewesen. Wie sich die beiden Abhör-Staatschefs darüber aufregen, selbst abgehört zu werden. Vom jeweils anderen. Denn dass der Trump der CIA oder NSA gesagt hat, sie sollen mal mit dem Abhören im Ausland aufhören, das glaubt ja wohl hoffentlich auch niemand.

Auf der anderen Seite müssen sich auch die Dienste gerade echt überflüssig vorkommen. All der Aufwand für Abhören, und dann kriegt man auf Twitter aktuellere und ungefiltertere Intelligence über Trump als von den Diensten. LOL.

Reposted byyouam youam

March 18 2017

Trump stellt klar, dass die Nato eine stinknormale ...

Trump stellt klar, dass die Nato eine stinknormale Schutzgelderpressung ist. Jetzt wo das geklärt ist, wäre wahrscheinlich auch der beste Moment, um endlich mal aus der Nato auszutreten.

Anlässlich des Merkel-Besuchs bei Trump sind auch ...

Anlässlich des Merkel-Besuchs bei Trump sind auch ein paar deutsche Journalisten mitgefahren und haben dann einen Kulturschock ausgelöst, als sie … dem Präsidenten Fragen stellten.
US President Donald Trump claimed that German news agency reporter Kristina Dunz was interested in "fake news" when she asked him about isolationist policies. In her report, Dunz later wrote, "It is no longer a custom in the White House that hard, uncomfortable questions receive factual answers."
Das finde ich jetzt noch nicht sonderlich konfrontativ, ehrlich gesagt. Aber es hat gereicht, um die US-Kollegen zu beschämen.
Those were two of the tough questions Trump faced during a press conference Friday with Merkel that led US journalists who cover the White House to praise the tenacity of their German colleagues.

Politico reporter Tara Palmeri admitted her German colleagues posed more substantial questions.

Krass. So schnell fließt die Zivilisation in den Gulli, kaum dass es mal ein bisschen regnet.
Trump was also asked point-blank by one reporter why he keeps making statements he knows are not true. It was a question that DW's Brent Goff said "shocked" US reporters.
Das hingegen ist eine gut gestellte Frage.
The straightforward line of questioning visibly put off Trump, according to Goff.

Update: Ich möchte nochmal ausdrücklich daran erinnern, dass wir hier von deutschen Journalisten reden, die im Inland nicht gerade durch pointierte Fragen auffallen. Das sind die Leute, die sich in der BPK einscheißen, wenn Tilo Jung mal wo nachhakt. Und DIE sollen jetzt plötzlich international vorbildliche Journalisten sein?!

Reposted bymalschauen2 malschauen2

Wusstet ihr eigentlich, das schwule Männer weniger ...

Wusstet ihr eigentlich, das schwule Männer weniger Geld verdienen als lesbische Frauen?

Schwule Männer verdienen laut einer australischen Studie bis zu 19% weniger als Heteros. Aber lesbischen Frauen verdienen bis zu 13% mehr als Heteros.

Der Einsender kommentiert:

Sicher gibt's in dieser Richtung noch weitere Ungerechtigkeiten zu entdecken. Und wo werden die Transgender eigentlich eingeordnet?
In der Tat. Das würde mich auch interessieren. Die Hypothese dieser Studie ist, dass lesbische Frauen dafür belohnt werden, dass sie weniger wahrscheinlich Kinder haben werden.

Der Wage Gap macht gerade die Runde, weil ... ach ich lasse das lieber mal einen fiesen Masku in der Telepolis erklären.

Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

Ich habe übrigens gerade das vierte Buch der Expanse-Serie ...

Ich habe übrigens gerade das vierte Buch der Expanse-Serie fertig gelesen, die ich hier empfohlen hatte und kann sagen: Die anderen Bücher sind auch hervorragend. Und zwar auf eine andere Art hervorragend, nicht einfach das selbe Muster nochmal angewendet.

Und ich will jetzt keine Kommentare hören, wie langsam ich lese. Ich lasse mir Zeit, um über Ideen nachdenken zu können. Und das ist für mich eine der größten Leistungen dieser Serie. Ideen.

Sci-Fi hat ja grob zwei Aufgaben. Eine andere Welt skizzieren und dadurch unsere Perspektive auf unsere aktuelle Welt ändern. Und: "Mind-Blowing". Sci-Fi soll Ideen bringen, die mein Hirn so stimulieren, dass ich das Gefühl kriege, mein Schädel ist zu eng. Das ist außerordentlich schwierig, und es gelingt auch Expanse nicht durchgehend. Aber jetzt nach Buch vier hab ich mich auf dem Rücken aufs Bett geleget und die Decke angeguckt. Dafür lese ich Sci-Fi.

Oh und dann einfach auch das Storytelling. Ich kann das ja überhaupt nicht leiden, wenn in einer Geschichte jemand schlicht der Antagonist ist, weil er böse ist. Bei Expanse arbeiten extrem schlaue Leute an verschiedenen Handlungssträngen, und keiner von denen tut etwas, weil er halt böse ist. Oder weil er halt gut ist. Alles ist wunderbar nachvollziehbar — nicht nur nachvollziehbar, sondern wird auch vorbereitet und erklärt. Wenn es dann geschieht, ist keine Handlung eine echte Überraschung, auch wenn sie vielleicht im ersten Moment so wirkt.

Kurz gesagt: Großartiges Sci-Fi. Prima als Hirnspülung geeignet.

Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

Bei pwn2own hat jemand den $105k-Preis abgeräumt. ...

Bei pwn2own hat jemand den $105k-Preis abgeräumt. Und zwar lief da ein Edge in einem Windows 10 in einer VMware, und die sind erst über einen Heap Overflow aus der Edge-Javascript-VM ausgebrochen, dann sind sie über einen Type Confusion-Kernelbug aus der Windows 10 Low Privilege-Umgebung ausgebrochen, dann sind sie über einen uninitialisierten Buffer aus dem VMware-Gast ausgebrochen.

Und das krasse ist: Nichts davon ist überraschend. Außer vielleicht dem Heap Overflow, heutzutage nutzt man eigentlich eher Type Confusion-Bugs in Browsern aus. Aber dass es Bugs allen diesen Stellen geben würde, das war nicht überraschend. Denn die Qualität unserer Software stinkt ganz barbarisch, und alle wissen es.

March 17 2017

Ein Gericht in Japan hat jetzt der Regierung eine Mitschuld ...

Ein Gericht in Japan hat jetzt der Regierung eine Mitschuld am Fukushima-Desaster gegeben und sie damit gegenüber drei Evakuierten in die Haftung genommen. Es gab zwar schon vorher Fälle, in denen Leuten Entschädigung zugesprochen wurde, aber nie von der Regierung.
Reposted by02mysoup-aa 02mysoup-aa

Liebe Leser, wollt ihr mal Feminismus sehen? Das hier ...

Liebe Leser, wollt ihr mal Feminismus sehen? Das hier ist für mich Feminismus. Das ist einfach mal das Bild des Jahres, wenn ihr mich fragt. Großartig. Herzlichen Glückwunsch von mir an das Team.
Reposted by02mysoup-aakokoloko

Hack der Woche: Attacking Nexus 9 with Malicious HeadphonesNexus ...

Hack der Woche: Attacking Nexus 9 with Malicious Headphones

Nexus 9 ist ein Android-Tablet, und der Kopfhörerausgang von dem Ding hat an der Buchse einige Kontakte mehrfach belegt — über die man sogar I2C mit dem Gerät sprechen kann!

Wie geil ist DAS denn! Malicious Headphones! MWAHAHAHAHA

Merkel trifft Trump. Merkel so: Händeschütteln für ...

Merkel trifft Trump. Merkel so: Händeschütteln für die Fotografen? Trump so: *crickets* *tumbleweed*

Statistik der Woche:Calculations show four programmes ...

Statistik der Woche:
Calculations show four programmes that face elimination - which tackle homelessness, unemployment among over-55s, participation in the arts and helping the poor access higher education - could be maintained at the cost of the President’s trips to his private Florida resort over the course of four years.
Make America Great Again!
Reposted by02mysoup-aamalschauen2
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl